Telefonieren nach Thailand

Posted on: Dezember 27th, 2013 by admin 1 Comment

Die Zeit nach dem Abitur oder dem Studium bietet die optimale Gelegenheit für eine längere Auslandsreise. Dabei stehen Backpacker-Touren, Arbeitseinsätze, Kulturreisen und vieles mehr zur Auswahl. Junge Reisende greifen auf das umfangreiche Urlaubsangebot in Thailand zurück. Bei einer Vielzahl an sauberen Badestränden, Sehenswürdigkeiten und gastfreundlichen Einheimischen bleiben keine Urlauberwünsche offen. Familienangehörige und Freunde wollen an diesen neuen Eindrücken des Reisenden teilhaben. Aus diesem Grund macht es Sinn, im Voraus nach einem geeigneten Telefonanbieter Ausschau zu halten.

 

Günstig telefonieren dank Prepaid-Karte

Möchte der Reisende während seines Auslandsaufenthaltes das eigene Handy nutzen, greift er auf das Angebot einer Prepaid-Karte zurück. Diese ist sowohl in Deutschland als auch in Thailand erhältlich und ermöglicht es, günstig in das Heimatland zu telefonieren. Der Kunde erhält mit dem Kauf der Karte eine neue Handynummer. In der Regel beinhaltet das Start-Paket ein Guthaben. Ist dieses aufgebraucht, erwirbt der Nutzer bei Bedarf eine weitere Karte mit einem Auffüll-Guthaben. Obwohl eine Prepaid-Karte mit günstigen Telefonkosten lockt, ist der Anruf von Deutschland nach Thailand mit einem geeigneten Anbieter preiswerter. Dabei steht Ihnen eine Vielzahl an Angeboten zur Verfügung, mit denen Sie für rund zwei Cent pro Minute nach Thailand telefonieren. Zusätzliche Auslandsgebühren entfallen in diesem Fall.

 

Reisende, die in Thailand ihre eigene Handynummer behalten möchten, nutzen das Roaming-Angebot. In diesem Fall ist es ratsam, sich im Voraus über die anfallenden Kosten zu informieren. Je nach Reiseland, Handyanbieter und Art der Nutzung variieren die Preise. Erhalten Sie in Thailand einen Anruf aus Deutschland, müssen Sie die entstehenden Kosten übernehmen. Dasselbe gilt bei einem Anruf auf die Mailbox.

 

Angehörige und Freunde, die von Deutschland aus nach Thailand telefonieren möchten, nutzen das Angebot eines “Call-by-Call”-Anbieters. Dieser ermöglicht es, den Reisenden für zwei bis fünf Cent pro Minute anzurufen. Es ist notwendig, vor dem Anruf die Nummer des Anbieters zu wählen. Anschließend erfolgt die Eingabe des thailändischen Ländercodes und der Vorwahl. Zum Schluss geben Sie die Telefonnummer des Reisenden ein. Ein Nachteil des “Call-by-Call”-Angebotes ist die mangelhafte Qualität. Teilweise bricht die Verbindung unerwartet ab.

 

Kostenlose Videotelefonate mit Skype

Eine weltweit genutzte Kommunikationsmöglichkeit ist Skype. Das Unternehmen ermöglicht kostenlose Video- und Sprachtelefonate. Die Voraussetzung hierfür ist eine funktionierende Internetverbindung. Erreichen Sie den Reisenden zu dem gewünschten Zeitpunkt nicht, schreiben Sie ihm über Skype eine kostenlose Nachricht. Sie installieren Skype schnell und bequem auf Ihrem PC und fügen anschließend Freunde, die das Programm ebenfalls nutzen, hinzu. Hat der Reisende keinen oder seltenen Computerzugang, installiert er auf seinem Smartphone “Skype to go”. Dort besteht ebenfalls die Möglichkeit, kostenlos nach Deutschland zu telefonieren. Steht im Ausland kein Internetzugang zur Verfügung, bietet Lebara eine günstige Alternative. Der Anbieter verfügt über günstige Auslandstarife und Prepaid-Angebote.

One Response

  1. Daniel sagt:

    Wenn ich von der Schweiz aus nach Thailand telefoniert habe, dann habe ich den Service von Toolani genutzt. Hierbei wird für jede Thai Telefonnummer eine Toolani Nummer generiert die man anrufen kann. Die Ersparnis ist enorm. Auch Skype ist keine schlechte Alternative jedoch sind manchmal die Unterbrüche und Netz Instabilitäten etwas nervig.

Leave a Reply