Thailand

Posted on: März 27th, 2012 by admin

Button Thailand

Wichtige Reiseziele:

  • die Hauptstadt Bangkok
  • Ayutthaya – die alte Hauptstadt
  • Sukhothai – die alten Königsstädte
  • die Insel Phuket
  • Chiang Mai – die Perle des Nordens
  • Mae Sai – Stadt im Goldenen Dreieck

Klima:

Das ganze Jahr über ist es in Thailand tropisch warm und es herrscht eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Am Tag herrschen meist Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad

Celsius. Man muss sich etwas an das Klima gewöhnen. Am kühlsten ist es im Norden Thailands. Hier kann man das Klima in drei Jahreszeiten einteilen. Die Jahreszeiten gibt es zwar, aber die Unterschiede sind im Land relativ gering. Von November bis Februar ist es ist es für Thailand kühl. Von März bis Mai ist es heiß mit mehr als 35 Grad Celsius. Von Mai bis November ist es sehr warm. Im Süden des Landes sind die Zeiten total ähnlich in Bezug auf die Wärme.

Die Trockenperiode Thailands, im ganzen Land, dauert von Dezember bis Mai. Dies ist natürlich eine ideale Zeit für Touristen. die meisten Urlauber sind im Dezember und im Januar im Land. Der Jahreswechsel ist klimamäßig in Thailand am schönsten im Landessüden. Aufgrund der Größe des Landes gibt es bei der Regenzeit unterschiedliche Zeiten. Der feuchte Südwest-Monsun ist normalerweise Schuld an den Regenzeiten.

In  Zentralthailand liegt die Durchschnittstemperatur bei 30 Grad. Die Regenzeit liegt hier zwischen Mai und September. Dies passiert aber meist nur nachmittags, sodass man also trotzdem viel unternehmen kann. Die ideale Reisezeit ist hier November bis April.

In Nordthailand findet man keine richtige Regenzeit. Es gibt immer mal wieder kleine Schauer. Die heißesten Monate sind hier April und Mai mit 35 Grad Celsius. In Südthailand gibt es längere Regenperioden. Hier ist die Regenzeit von Mai bis November. Vor allem in Südwesten findet man auch die Trockenzeit von November bis April. April und Mai sind die wärmsten Monate mit 35 Grad Celsius. Im Mai beginnt bis Mitte Juni eine kleine Monsunzeit, die recht wechselhaft ist. Juli und August sind dann wieder warm und trockener. Die richtige Regenzeit beginnt dann Mitte August mit dem Höhepunkt im Oktober. Ab Anfang November kommt die Sonne wieder hervor.

Im Südosten Thailands kann es im April zu Temperaturen über 40 Grad kommen. Sonnig und von der Wärme her zu ertragen sind die Monate Januar und Februar. Von Juni bis September entwickeln sich immer mal wieder Regenschauer. Der November steht ganz unter der Einwirkung des Süd-Ost-Monsuns mit viel Regen.

Der Winter-Nordostmonsun bringt Festlandluft und erzeugt Trockenheit in Nordthailand. Die Luft über dem Golf von Thailand reichert sich mit Feuchtigkeit an und bringt Regen nach Südthailand. Der sommerliche Südwestmonsun sorgt durch feuchte Luftmassen für Niederschläge in ganz Thailand. Manchmal treffen tropische Zyklone aufs Festland.

Bangkok

Regenzeit: Mitte April – Oktober

Trockenzeit: Januar – Anfang Februar, Ende November – Dezember

Wirbelsturm Saison: -

Optimale Reisezeit: Januar – März, November – Dezember

Wichtige Flughäfen:

Bangkok (BKK), Phuket (HKT), Koh Samui (USM), Chiang-Mai (CNX)

Einreise:

Für deutsche Staatsbürger: gültiger Reisepass (ja)   Visum (nein)   Rückreiseticket (ja)
Für Österreicher: gültiger Reisepass (ja)   Visum (nein)  Rückreiseticket (ja)
Für Schweizer: gültiger Reisepass (ja)   Visum (nein)   Rückreiseticket (ja)
Es braucht kein Visum bei einem Maximalaufenthalt von 30 Tagen bei Einreise per Flugzeug oder 15 Tage bei Einreise über Land.

Ortszeit:

MEZ + 6 Stunden
Im Winter beträgt der Unterschied zu Mitteleuropa + 6 Stunden.
Im Sommer beträgt der Unterschied zu Mitteleuropa + 5 Stunden.

Sitten & Gebräuche:

94,6 % der Bevölkerung sind Theravada-Buddhisten, deren Richtlinien und Gebräuche unbedingt geachtete werden sollten. In der langen Vergangenheit des Landes wurden die Sitten und Gebräuche in starkem Maß von ausländischen Einflüssen verändert. Diese Beeinflussung erfolgt, vor allem durch China, Indien und das westliche Ausland. Die Jüngeren müssen den Älteren Respekt entgegenbringen. Ausländer begrüßt man normal per Handschlag. Thailänder grüßt man traditionell mit Handflächen, die aneinandergelegt werden, Fingerspitzen nach oben. Man sollte eine leichte Verbeugung andeuten. Es gefällt den Thailändern, vor allem den buddhistischen Mönchen, auf ihre Weise begrüßt zu werden. Die buddhistischen Mönche dürfen nur mit vorheriger Zustimmung geknipst werden.

Wichtig ist es, in Gegenwart von Thailändern nie negativ übers Königshaus zu sprechen. Die Menschen in Thailand schauen mit großer Hochachtung auf König Bhumibol und seine Familie. Thailänder sind ein sehr ruhiges und geduldiges Volk. Als Erwachsener muss man immer die Contenance behalten. Ausschließlich kleiner Kinder dürfen auch mal ärgerlich oder frustriert reagieren. Es ist nicht gewollt jemand anders am Kopf zu berühren, auch sollte man es vermeiden mit dem Finger auf Menschen oder Dinge zu zeigen. Die von Natur aus zurückhaltenden und höflichen Thailändern erwarten, dass der Gast ihre Sitten und Gebräuche respektiert.

Betritt man ein privates Haus oder vor allem auch einen Tempel, so müssen zuvor die Schuhe ausgezogen werden. Schulterfrei oder in kurzen Hosen darf man einen Tempel nicht betreten. Heilige Gegenstände in den Häusern und vor allem im Tempel darf man nicht berühren. Von all dem sollte man auch keine Ausnahme machen. Man kann in Thailand zwar legere Kleidung für die Freizeit tragen, Badehosen, Bikini und Badeanzug sind allerdings nur am Strand oder im Schwimmbad vorgesehen. Wenn Männer sich in Thailand gut kleiden, dann tragen sie keinen Anzug, sondern ein traditionelles thailändisches Hemd. Im Gastronomiebereich ist Rauchen verboten, dies gilt auch für Clubs und Diskotheken.

Im Bus sollte man sich niemals auf die letzte Bank setzen. Diese wird normalerweise für die Mönche frei gehalten, da diese in Thailand eine Sonderstellung haben.

In Bezug aufs Trinkgeld erwarten in Thailand die Taxifahrer kein Trinkgeld, im Gastronomiebereich werden ungefähr zehn Prozent Trinkgeld erwartet. Mindestens 10 Baht werden erwartet.

Impfungen:

Bitte schauen Sie auf die Internetseite des Auswärtigen Amtes

Kontakt:

Thailändisches Fremdenverkehrsamt:

Bethmannstr. 58/V, D-60311 Frankfurt am Main  (auch für AT + CH)
Telefon: (069) 1381390
www.thailandtourismus.de

Unterwegs:

Bahn:

Alle größeren thailändischen Städte sind über ein 4600 km weites Bahnnetz verbunden. Die Hauptstrecken führen in die 4 Himmelsrichtungen. Die nationale Bahn ist die Railway of Thailand ist erreichbar über www.railway.co.th. Es gibt einen Thailand Rail Pass, gültig für 20 Tage und für Klasse 2 und 3, ideal für Reisen quer durch Thailand. Die Züge der Railway of Thailand haben Speise- und Schlafwagen und vor allem eine funktionierende Klimaanlage. Normalerweise fahren die Züge recht langsam, man sollte etwas Zeit einplanen. Der Southern Line Express fährt auch den Fährhafen zur Insel Koh Sumai an. Der Eastern & Oriental Express fährt wichtige Sehenswürdigkeiten an. Die Fahrkarten für geplante Ausflüge kann man bis zu 60 Tage vorher ordern. Dies passiert über das Advance Bookong Office im Hauptbahnhof in Bangkok  Tel. (02)2247788 (von 7:00 – 16:00). Die Beförderung von Gepäck ist kostenlos in der 1. Klasse bis 50 kg, 2. Klasse bis 40 kg. Kinder von 3-12 Jahre (maximale Größe bis 1,50 Meter) fahren zum halben Preis. Kinder bis 3 Jahre fahren kostenlos, aber ohne Sitzplatz.

Bus/PKW:

Fürs Pkw-Fahren benötigt man einen internationalen Führerschein. In Thailand gibt es ein großes, gut ausgebautes Straßennetz. Es umfasst insgesamt 52.000 Kilometer. Es gibt auch Schnellstraßen. In Thailand wird im Linksverkehr gefahren.

Thailand hat viele Langstreckenbuslinien. Mit denen kommt man in alle Städte und alle Landesteile. Bo Kor Sor (BKS) ist das staatliche Busunternehmen und ist für seine Zuverlässigkeit und die billigen Tarife bekannt. Leider sind die Busse meist überfüllt. Man kann aber auch Busse privater Busunternehmen buchen, die modern und klimatisiert sind. Diese kann man im Hotel, Reisebüro und Busterminals buchen. Die Busfahrer aller Unternehmen sind landeskundig und auch sehr sichere Fahrer bei Unwegsamkeiten und im offenen Gelände. Der Preis der privaten Busunternehmen ist natürlich teurer.

Bei den Taxen sollte man den Preis vor der Fahrt aushandeln, was allerdings schwierig ist, da viele der Taxifahrer kein Englisch sprechen. Man bekommt Taxen 24 Stunden am Tag. Es gibt Taxen mit und ohne Taxameter und die landestypischen Tuk-Tuks. Die Tuk-Tuks sind meist am schnellsten am Ziel.

In den größeren Städten kann man natürlich auch Mietwagen buchen. In Bangkok gibt es auch noch den Skytrain entlang der Hauptverkehrsachsen (ideal fürs Sightseeing) und die Wassertaxen.

Währung:

1 Baht = 100 Satang
Den aktuellen Umrechnungskurs finden Sie hier

Reisen und Flüge finden Sie in unserem Reisebüro. Wir freuen uns auch auf Ihren Anruf.

Bannerfinished (1)