Südkorea

Posted on: März 27th, 2012 by admin

Button Südkorea

Wichtige Reiseziele

Seoul – Hauptstadt Südkoreas
Cheju do – beliebte Urlaubsinsel mit landschaftlicher Vielfalt
Songup – Volkskundedorf
Soraksan, Odaesan und Chuwangsan – Nationalparks
Sinhung-sa – 645 n. Chr. erbauter Tempel
Sokch’o – Stadt mit großem Fischereihafen
Choksan – Urlaubsort mit heißen Quellen
Kyongju – ehemalige Hauptstadt der Shilla-Dynastie
Pusan – größte Hafenstadt des Landes

Klima

Südkorea befindet sich in der gemäßigten Klimazone. Im Frühling ist es in Südkorea eher mild und recht sonnig. Durch die Winde gelangt häufig feiner gelber Wüstenstaub aus der Wüste Gobi ins Landesinnere. Für den Sommer ist vor allem heiße, feuchte Luft charakteristisch. Ende Juni oder Anfang Juli beginnt in Südkorea die sommerliche Monsunzeit, auch Jangma genannt, in der der Großteil der jährlichen Niederschläge fällt. Es schließt sich ein sehr heißer Mittsommer an, der sich vor allem durch die hohe und somit fast unerträgliche Luftfeuchtigkeit von 80 bis 95 % auszeichnet. Die Temperaturen liegen oft über 30 °C. Im Herbst scheint häufig die Sonne. Dabei sinken die Temperaturen langsam. Im Winter ist es in Südkorea sehr trocken und kalt. Selten schneit es. Im Januar wechseln sich drei kalte Tage mit vier etwas milderen ab. Dieses seltsame Temperaturschema wird durch eine besondere Klimakonstellation hervorgerufen.

Regenzeit: Anfang Mai – Mitte Oktober

Trockenzeit: -

Wirbelsturm Saison: Ende August – September

Optimale Reisezeit: Anfang März – Mitte Juni, Oktober – Mitte November

Wichtige Flughäfen:

Seoul (ICN)

Einreise:

kein Visum notwendig

Ortszeit:

MEZ + 8. In Südkorea findet keine Umstellung auf Sommer- bzw. Winterzeit statt.
Im Winter liegt die Differenz zu Mitteleuropa bei +8 Stunden, im Sommer bei +7 Stunden.

Sitten und Gebräuche

In Südkorea gehört es sich, die Schuhe auszuziehen, bevor man ein koreanisches Haus betritt. Dem Gastgeber sollte man ein kleines Geschenk mitbringen. Zum Geben und Nehmen wird ausschließlich die rechte Hand verwendet.

Der Kleidungsstil darf zwanglos und bequem sein. Die traditionelle Kleidung der Landbevölkerung sieht bei Männern eine kurze Jacke, den Hanbok, eine weite Hose und einen hohen dunklen, mit einer runden Krempe versehenen Hut, den Kat, vor. Frauen tragen ein weites Seidenkleid, die Chima-jeogon, und eine boleroartige Jacke mit langen Ärmeln, welche als Chogori bezeichnet wird.

Trinkgeld ist in Südkorea nicht vorgesehen. Die Rechnung in vielen Hotels und Restaurants für Touristen beinhaltet bereits ein Bedienungsgeld.

Impfungen:

Bitte schauen Sie auf die Internetseite des Auswärtigen Amtes

Kontakt:

Botschaft der Republik Korea:

Stülerstr. 8-10, D-10787 Berlin
Telefon: (030) 26 06 50.
Website: deu.mofat.go.kr

Kalcheggweg 38, Postfach 28, CH-3000 Bern 15
Telefon: (031) 356 24 44.
Website: www.mofat.go.kr/switzerland
Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-12.30 und 14.00-17.30 Uhr.

Koreanische Zentrale für Tourismus:

Baseler Straße 35-37, D-60329 Frankfurt/M. (auch für Österreich und die Schweiz zuständig)
Telefon: (069) 23 49 73 und 23 32 26.
Website: german.visitkorea.or.kr/ger/index.kto

Unterwegs:

Schiff:

Zwischen Pusan und Mokpo gibt es täglich zwei Mal Flussbootverbindungen. Mit dem Luftkissenboot kann fünf Mal täglich zwischen Yosu und Pusan gefahren und zwischen Pusan und Cheju-do kann eine Fähre genutzt werden. Autofähren verkehren drei Mal wöchentlich. Empfehlenswert ist eine Luftkissenbootfahrt durch den Hallyosudo-Marinepark. Touristen sollten außerdem eine Ausflugsfahrt auf dem Fluss Hangang, welcher die Hauptstadt Seoul durchschneidet, nicht verpassen.

Bahn:

Zwischen allen größeren Ortschaften gibt es Zugverbindungen der Staatlichen Koreanischen Eisenbahngesellschaft Korail. Mit dem Hochgeschwindigkeitszug Korea Train eXpress (KTX) werden Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 300 km/h erreicht. In nur 2h 40 min gelangt der Zug auf der Gyeongbu-Strecke von Seoul über Daejeon nach Busan im Süden. Mokpo erreicht der Zug auf der Honam-Strecke von Seoul aus in 2h 58 min. Zwischen Seoul und Chuncheon wird sowohl ein Hochgeschwindigkeitszug als auch ein Expresszug eingesetzt. Die Schilder auf Bahnhöfen sind häufig auch in englischer Sprache zu finden. Fahrpläne können ebenfalls in Englisch gekauft werden.

Auto/Bus:

Zwischen allen großen Städten gibt es ausgezeichnete Autobahnverbindungen. Die 428 km lange Autobahn Seoul – Pusan gilt als die wichtigste Strecke. Neben- und Landstraßen zeichnen sich durch schlechte Straßenverhältnisse aus. Viele Straßenschilder sind auch in englischer Sprache zu finden. Empfehlenswert in Südkorea sind Taxis, da sie sehr preiswert sind. Ebenfalls kostengünstig sind Linien- und Expressbusse. Die klimatisierten, komfortablen Express-Fernbusse verkehren zwischen den größeren Städten. Zwischen kleineren Städten und Dörfern können regionale Buslinien verwendet werden. Seoul verfügt über eine U-Bahn. Daher sind vor allem Busse das wichtigste Verkehrsmittel in den Großstädten.

Währung:

1 Südkoreanischer Won = 100 Chon
Den aktuellen Umrechnungskurs finden Sie hier.

Reisen und Flüge finden Sie in unserem Reisebüro. Wir freuen uns auch auf Ihren Anruf.

Bannerfinished (1)