China

Posted on: März 29th, 2012 by admin

Sie lieben das Land der Mitte, oder Sie möchten es noch kennen lernen? Mit unserem Partner China-entdecken.com haben Sie den Experten für das abwechslungsreiche Land gefunden. Der chinesische Reiseveranstalter, der Reisen nach China mit Nachbarländern anbietet, ist einer der führenden Online-Reiseveranstalter in China. Er organisiert seit dem Jahr 1989 China Reisen für Deutschsprachige Touristen. Sie machen wettbewerbsfähige Angebote für maßgeschneiderte Individualreisen und Reisen in Kleingruppen, für Hotelreservierungen in verschiedene Kategorien sowie für Inlandsflüge mit Sondertarifen. Das Team besteht aus erfahrenen Experten, die seit vielen Jahren in der Tourismusbranche tätig sind. Neben der fachlichen Kompetenz – einige davon waren über 15 Jahre als Reiseleiter tätig – verfügen sie auch über die sprachliche Kompetenz, da einige von ihnen Germanistik studiert haben. Außerdem erfreuen sie sich der Mitarbeit deutscher Experten.

Rundreisen Highlights

China Highlights

China und der Neue Yangtse

Fahrrad- und Wandertour durch die Karstlandschaft in Südwest-China

Faszinierendes China

 

Button China

Wichtige Reiseziele:

  • • Kaiserpalast in Peking
  • • Große Mauer
  • • Terrakotta-Krieger in Xian
  • • Seidenstraße

Klima:

Chinas Klima ist durchaus mit dem europäischen vergleichbar: Für die Reisen von Mai bis September packen Sie am besten leichte Sommerkleidung und Regenschutz ein. Je weiter Sie allerdings in den Süden kommen, desto heißer wird’s. Dann steigen nicht nur die Temperaturen, auch die Luftfeuchtigkeit nimmt zu. Deshalb sind Sie mit leicht waschbarer Kleidung bestens ausgestattet. Im März, April und Oktober brauchen Sie dagegen überall auch warme Sachen – die Sie für Tibet und die Mongolei ohnehin zu jeder Zeit dabeihaben sollten. Und egal, wann Sie unterwegs sind: Ohne feste Schuhe, in denen es sich bequem spazieren lässt, werden Sie nicht auskommen

Shanghai:

Regenzeit:  Januar,  Juni bis Anfang September sowie Dezember

Trockenzeit:  -

Wirbelsturm Zeit:  Mitte Juli und August

Optimale Reisezeit: Februar, April bis Mai, September bis Oktober

Wichtige Flughäfen:

Peking (PEK), Shanghai (SHA)

Einreise:

für Deutsche Reisepasse (ja) Visum (ja) Rückreiseticket (ja)

  • VISAFREIER AUFENTHALT – ab sofort brauchen Reisende, die in Peking oder Schanghai einen Zwischenstopp für maximal 72 Stunden einplanen, kein chinesisches Visum mehr.

für Österreicher   Reisepasse (ja) Visum (ja) Rückreiseticket (ja)
für Schweizer   Reisepasse (ja) Visum (ja) Rückreiseticket (ja)

Ortszeit:

MEZ + 7. Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in China.
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter + 7 Std. und im Sommer + 6 Std.

Sitten & Gebräuche:

Chinesen sind im Allgemeinen reserviert. Es gilt: Höflichkeit vor Vertraulichkeit. Man sollte sich mit kritischen Bemerkungen über die politische Führung Chinas zurückhalten und keine Sympathie für Taiwan zeigen.

Der volle Name des Landes ist »Volksrepublik China«, und er sollte auch im Schriftwechsel benutzt werden. Zur Begrüßung gibt man sich die Hand. Manchmal wird ein ausländischer Gast mit Applaus begrüßt. Darauf applaudiert man zurück.

In China wird der Familienname zuerst genannt, Wong Man Ying wird beispielsweise als Mister Wong angesprochen. Bei einer Einladung sollte man immer ein wenig vor der vereinbarten Zeit eintreffen und ein kleines Geschenk wie Obst, Pralinen oder ein Andenken aus der eigenen Heimat mitbringen. Briefmarken sind ebenso ein beliebtes Geschenk. Beim Besuch von Freunden freuen sich die Kinder über kleine Geldgaben. Es ist üblich, Gegeneinladungen auszusprechen.

Während einer Mahlzeit prostet man sich bei jedem neuen Gang zu. Es können bis zu 12 Gänge serviert werden und obwohl es nicht als Beleidigung aufgefasst wird, wenn man nur wenig isst, gilt es als höflich, jeden Gang zu probieren. Wenn man zu einem chinesischen Fest eingeladen ist, sollte man sich vorher nach dem traditionell vorgeschriebenen Gastgeschenk erkundigen.

Zurückhaltende Alltagskleidung ist angemessen, freizügige Kleidung sollte vermieden werden. Bei einigen gesellschaftlichen Anlässen und in manchen Restaurants wird gepflegte Kleidung erwartet.

Impfungen:

Bitte schauen Sie auf die Webseite des Auswärtige Amt.

Kontakt:

Fremdenverkehrsamt der Volksrepublik China:
Ilkenhansstraße 6, D-60433 Frankfurt/M. (auch für Österreich zuständig)
Telefon: (069) 52 01 35.
Website: www.china-tourism.de

Unterwegs:

Bahn

Züge sind Hauptverkehrsmittel im Fracht- und Personenverkehr in China und meist sicher und pünktlich. Die Hauptstrecken führen von Peking nach Guangzhou, Shanghai, Harbin, Chengdu und Urumqi. Es gibt außerdem eine Direktverbindung von Peking über Guangzhou nach Hongkong.

Auto/Bus

Rechtsverkehr. Ca. 80% der chinesischen Ortschaften sind an das Straßennetz angeschlossen, außer Motno und Tibet. Die Straßen sind nicht immer gut, Fahrzeuge sollten absolut verkehrstüchtig sein. Man unterschätzt leicht die Entfernungen. China ist ein Agrarland, Autowerkstätten entsprechen nicht westlichem Standard. Von Peking (Beijing) nach Shanghai sind es 1461 km und von Beijing (Peking) nach Nanjing (Nanking) 1139 km. Eine Express-Autobahn verbindet Peking mit Tianjing. Eine vierspurige, mautpflichtige Autobahn führt von Hangzhou in die Hafenstadt Ningbo in der Provinz Zhejiang.

Busverbindungen bestehen zwischen den größeren Städten und einigen Orten, die mit Zügen nicht erreichbar sind, die Busse sind jedoch oft überfüllt. Es bestehen außerdem Verbindungen mit teuren Luxusbussen. Der wichtigsten Busbahnhof für Langstrecken in Peking heißt Liuliqiao (Tel: (010) 83 83 17 17). Der neue Fernbus-Bahnhof auf der Zhongxing Road in Shanghai befindet sich am nördlichen Ende des Hauptbahnhofes (Tel: (021) 66 05 11 11).

Währung:

1 Renminbi Yuan = 10 Jiao = 100 Fen
Den aktuellen Umrechnungskurs finden Sie hier.

Reisen und Flüge finden Sie in unserem Reisebüro. Wir freuen uns auch auf Ihren Anruf.

Noch ein Tipp zum Abschluss: Travel-China-Guide

 

Bannerfinished (1)