Mangas: Comics aus Japan

Posted on: Februar 21st, 2013 by admin No Comments

Manga sind japanische Comics, die in Japan seit Herbst 2000 offiziell als eigentständige Kunstform anerkannt werden. Die ältesten Vorläufer dieser Kunst sind Zeichnungen aus dem frühen 8. Jahrhundert. Sie wurden im Jahr 1935 im Hōryū-Tempel entdeckt.


Genres

Es gibt Unmengen an verschiedenen Genres, die mittlerweile annähernd jeder Zielgruppe etwas bieten können. Die verschiedenen Genres unterscheiden sich nach folgenden Oberkategorien: Alter, Geschlecht, Sexuelle Orientierung, sowie Fachgebiet und Hobby.
Verbreitung

Manga-Zeichnungen werden in Japan nicht nur zum Erzählen von Geschichten in Form von seriellen Bildprozessen genutzt, sondern auch zum Erklären und Vereinfachen von Vorgängen und Abläufen wie z.B. in Bedienungsanleitungen. Sie sind aber besonders für die japanische Wirtschaft nicht mehr wegzudenken. In Japan gibt es verhältnismäßig weitaus mehr Comics als bei uns im Westen. Der Anteil der Manga der gesamten japanischen Druckerzeugnisse steigt immer weiter: 1984 waren es noch 27%, mittlerweile sind es knapp 40%. In Deutschland hingegen liegt der Anteil von Comics in den Druckerzeugnissen bei ca 3%. Aber auch in Europa und Amerika verbreiten sich Mangas immer mehr.
Fans

Sowohl in Japan selbst, als auch überall anders, wo Manga verbreitet sind, gibt es viele Fans dieser Comic-Kultur. Sie zeichnen Bilder ihrer Lieblingscharaktere (Fanarts), erweitern die Geschichten der Manga in eigenen Comics (Dojinshi) oder schreiben auch gerne eigene Geschichten zu den Serien (Fanfiction). Zudem gehen sie häufig auf Veranstaltungen, um sich mit anderen Fans oder sogar mit den Zeichnern der Manga (Mangaka) zu treffen. Dafür verkleiden sie sich gerne als Charaktere der Manga, sogenanntes Cosplay. Wenn sie eine Reise nach Kyoto zum Manga Museum machen wollen, können sie z.B. Ihre Reise hier buchen, um der Manga-Welt etwas näher zu kommen.

Leave a Reply