“Made for China” – ISPO BEIJING vom 27. Februar bis 2. März 2013

Posted on: Februar 19th, 2013 by admin No Comments

Seit Jahren hat  die Internationale Fachmesse für Sportartikel und Sportmode, die von der Messe München GmbH [auch bekannt als Messe München International] veranstaltet wird, einen bedeutenden Status in der internationalen Sportartikelbranche. Das Unternehmen veranstaltete im Jahr 2005 die erste derartige Fachmesse in China – die ISPO Beijing. Es reagiert damit auf den wachsenden Markt in China und in der Asian – Pacific – Region.

Die Messe verbindet Händler, Hersteller und Konsumenten miteinander und hat sich schnell zur führenden Sportartikel-Businessplattform für den gesamten Asien – Pazifik – Raum entwickelt. Unabhängig von der stetig wachsenden Qualität der Veranstaltung zeigen das allein schon die folgenden Zahlen. Trafen im Jahr 2005 noch etwas mehr als 13 300 Besucher auf 13 500 m2 Ausstellungsfläche 180 Firmen und Marken, waren es im vergangenen Jahr bereits mehr als 24 500 Besucher, die auf mehr als 30 000 m2 die Angebote von 516 Marken, vertreten von 353 Ausstellern, in Augenschein nahmen.

Neben so bekannten Marken wie z.B. Bogner, DC, Deuter, Eaglecreek, Five Ten, Meindl, Protest, Salomon, Vaude und X-Bionic  sind auch andere Marken wie z.B. Burton, Lowa, Northland und Sympatex vertreten. Besonders bemerkenswert ist auch die zunehmende Zahl asiatischer Firmen, die inzwischen als eigenständige Marken ihre hochwertigen Produkte anbieten, wie z.B. KingCamp, MobiGarden und K2Summit. Dieses Jahr werden Marken wie Adidas Outdoor, Li Ning, Haglöfs und Mammut das erste mal vertreten sein.

Die „Messe München GmbH“ (Messe München International – MMI) gemeinsam mit der „China International Exhibition Center Group Corporation (CIEC)“ veranstalteten die „ISPO Beijing“ . Unterstützt wird die Messe nicht nur von chinesischen Organisationen wie z.B. “Beijing Sports Bureau”, sondern auch von ausländischen Institutionen wie der „European Outdoor Group (EOG)“, der „Italian Association of Sporting Goods Manufactures“, die „Austrian Federation Chamber of Commerce“ und das „Enterprise Rhòne-Alpes International Bureau“.

In der Zeit vom Mittwoch, den 27. Februar bis Sonnabend, den 2. März 2013 findet die internationale Fachmesse für „Sport, Fashion und Lifestyle“ zum 9. Mal statt.
Besucher können die Messe vom 27. Februar bis 1. März in der Zeit von morgens 9 Uhr bis nachmittags 5 Uhr besichtigen, am 2. März nur in der Zeit von morgens 9 Uhr bis nachmittags 4 Uhr.

Veranstaltet wird die Messe im „China National Convention Center (CNCC) Beijing“, East Tianchen Road, No. 7, Olympic Green, Chaoyang District. Gemeinsam mit der „ISPO Beijing“ findet am selben Ort die „Alpitec China 2013“ statt. Die „Alpitec China“, veranstaltet von der „Messe Bozen AG“, ist eine internationale Fachmesse für Berg- und Wintertechnologien. Angeboten werden z.B. Beschneiungsanlagen, Funkanlagen, Geländefahrzeuge, Geräte zur Loipenpflege, Skilifte und vieles andere mehr.

Der Wintersport mit all seinen Facetten wird in China immer beliebter. Seit Jahren ist nicht nur ein Wachsen in die Breite zu beobachten, sondern auch ein deutlicher Qualitätsanstieg. Dafür steht z.B. das „Genting Resort Secret Garden“, ein Resort Komplex, der von dem malaysischen Bauunternehmen Genting gebaut wurde. Es gibt zahlreiche Pisten, Lifte und Seilbahnen von „Doppelmayer“, Restaurants, zwei Hotels und vieles mehr.

Direkt im Anschluß an die Messe findet in der Zeit vom 3. – 4. März 2013 ein sogenanntes „Test event“statt – die “ISPO On Snow Demo”. Dazu treffen sich die Aussteller, die Händler und die Presse im oben genannten „Genting Resort Secret Garden“.

Man darf gespannt sein, welche Ergebnisse das „Test event“ liefert.
Wer mehr über Wintersportmöglichkeiten in China erfahren , oder einen Aufenthalt in Beijing mit dem Besuch der „ISPO Beijing“ verbinden möchte, kann sich direkt an uns wenden, dort steht man gern für weitere Auskünfte bereit.

 

Foto: © ISPO Beijing

Leave a Reply