„M50“ oder das Künstlerviertel in der Moganshan Road in Shanghai

Posted on: Januar 18th, 2013 by admin No Comments

Shanghai – eine Stadt mit zentraler Bedeutung für große Teile der Welt – hat wie New York, Paris, Sao Paulo oder Beijing ebenfalls ihr Künstlerviertel.
Dieses befindet sich in der Moganshan Road Nummer 50, in typischer chinesischer Abkürzung nur als „M50“ bezeichnet.

Selbst viele Einwohner Shanghais wissen noch nicht, was sich hinter „M50“ verbirgt, geschweige denn ausländische Touristen.
Allerdings wissen die Taxifahrer inzwischen besser Bescheid als noch vor ein paar Jahren.

„M50“ stellte bis dato nur eine Reihe grauer, alter und ungenutzter Fabrikhallen am Ufer des Suzhou Flusses dar, die sich im Besitz von Shangtex, eines staatseigenen Textilunternehmens befinden.

M50 Shanghai

 

Die Geschichte von „M50“ als Künstlerbezirk begann im Jahr 2000.
Damals mietete der in Shanghai lebende Künstler Xue Song hier Räume für sein Atelier, da die alten Hallen zu einem sehr niedrigen Preis zu haben waren, denn zu dieser Zeit bestand so gut wie kein Interesse an den alten Gebäuden.
Das änderte sich dann aber schnell. Es folgten bald weitere Künstler wie z.B. Ding Yi, Qu Fengguo und Wang Xingwei.

Im Laufe der Jahre entstand nach und nach eine Künstlerkolonie, in der sich neben chinesischen auch ausländische Künstler niederließen. Natürlich folgten bald darauf die unvermeidlichen Galeristen, Käufer und Wiederverkäufer von Kunstprodukten und später dann die Cafes und Bars.

Heute findet man über 130 Künstler aus China und 16 weiteren Ländern, so zum Beispiel aus Norwegen über England, Frankreich, Israel bis hin nach Kanada.

Es gibt Leute, die vergleichen „M50“ mit dem Künstlerbezirk „798 Art Zone“ in Beijing, ja sogar mit „Soho“ in in Lower Manhattan, New York City oder mit der „Vila Madalena“ in Sao Paulo.

Denn auch in Shanghai waren die Mauern um das Industriegebiet „M50“ mit Graffiti bedeckt. Die Mauer wurde leider, allerdings lange geplant, abgetragen. Trotzdem muß Shangahi nicht auf Graffiti verzichten. Den Graffitikünstlern steht inzwischen der „Shanghai Graffiti Park“ in der Lingshi Lu, Unit E, Building 44, No. 709 zur Verfügung.

„M50“ wurde sogar vom Time Magazine als eines der 10 Ziele, die man in Shanghai besuchen sollte, genannt.

Wer bei seiner Chinareise einen Aufenthalt in Shanghai hat sollte also die Gelegenheit nutzen und das Künstlerviertel „M50“ besuchen. Das Team von „China-entdecken.com“ steht Interessenten dabei gern zur Seite.

Für den Besuch des Viertels mit seinen Studios, Ateliers, Galerien usw., die alle der Öffentlichkeit frei zugänglich sind, sollte man wenigstens drei Stunden Zeit einplanen.

© rolf_52 – Fotolia.com

Leave a Reply