In Yangshuos ländlicher Umgebung werden aus alten Bauernhäuser kleinen Hotels

Posted on: November 6th, 2012 by admin No Comments

Der Reiseveranstalter www.china-entdecken.com nimmt sich jedes Jahr viel Zeit, um neue und vor allem besondere Hotels für seine Kunden zu finden und in sein Angebot aufzunehmen. Die Städte Yangshuo und Guilin sind berühmt für die schöne Karstlandschaft, in der sie sich befinden und die jährlich viele Touristen anzieht. In Yangshuo konzentrierten sich die Hotels bisher um und in der bekannten und bei aus- und inländischen Touristen besonders beliebten „Weststreet“.

Nun entstehen in der ländlichen Umgebung Yangshuos immer mehr kleine Gasthäuser. Das ermöglicht es, dem Trubel der Stadt zu entkommen und die schöne Karstlandschaft und Natur noch intensiver zu genießen. Neben Neubauten kleiner Resorts, sind vor allem die Rekonstruktion alter Bauernhäuser von besonderem Interesse. Bei der Rekonstruktion steht meist die Prämisse im Vordergrund „ die historischen Bauwerke retten, die Umwelt erhalten und der lokalen Wirtschaft helfen, sich zu entwickeln“. Das hört sich an wie eine typisch chinesische Losung – ist es aber nicht. Es sind oft Ausländer, die die Initiative ergriffen und sich dieser Idee verschrieben haben.

Die Idee für das „Yangshuo Secret Garden Hotel“ wurde z.B. von Ian Hamlinton und Ian Ford geboren. Diese Idee brachte Ian Hamlinton dann auch den Namen „Fengzi Ying“ ein – was in wörtlicher Übersetzung so viel wie „der verrückte Engländer“ bedeutet und unter dem er heute in der ganzen Region bekannt ist. War der Name anfangs vielleicht noch spöttisch gemeint, wird er heute mit Ehrfurcht und Anerkennung genannt. Wurden doch durch sein Engagement und die Arbeit, die er zusammen mit mit seinem Freund Ian Ford und dessen chinesischer Ehefrau Zhang Weifei sowie der örtlichen Bevölkerung leiste, nicht nur die alten Gebäude gerettet, sondern auch noch etliche Arbeitsplätze geschaffen.

In Jiuxian einem Ort in der Nähe des Yulong Flusses, nicht weit vom Stadtzentrum Yangshuos entfernt, verwandelten sich qingzeitliche, ehemalige Bauernhäuser in ein sogenanntes „Boutique Hotel“. Als Boutique Hotels werden kleine und luxuriöse Hotels bezeichnet, die einem bestimmten Stil oder Thema gewidmet und dementsprechend eingerichtet sind. Von großen Hotels unterscheiden Sie sich gewöhnlich durch einen persönlicheren Service und intimere Gestaltung, da sie oft auch von ihrem Inhabergeführt sind. Das „Yangshuo Secret Garden Hotel“ kann in seinen zur Zeit existierenden 6 Zimmer maximal 16 Gäste zur gleichen Zeit beherbergen.

Bei der Rekonstruktion der Bauernhäuser wurde viel Wert darauf gelegt, daß ihr typischer Charakter und die Prinzipien des „Fengshui“ nach denen sie errichtet wurden, erhalten blieben. In der Anlage gibt es momentan zwei Häuser. Das eine ist aus Lehmbausteinen und grauen Ziegeln und das andere aus grau Ziegeln und Holz errichtet. Zwischen den beiden Häusern befindet sich ein kleiner hübscher Innenhof. Alle Gästezimmer haben ihren eigenen Charakter und besitzen ordentliche, westliche Bad- und Sanitäranlagen, sowie eine Klimaanlage. Breitbandinternet steht ebenfalls zur Verfügung.

Ein anderes Beispiel ist das „Yangshuo Village Inn“. Es befindet sich gegenüber dem berühmten Mondsichelberg. Chris Barclay betreibt es gemeinsam mit der aus dem nahe gelegenen Dorf stammenden Familie Yu. Das kleine Hotel besteht ebenfalls aus zwei Gebäuden, dem Hauptgebäude und dem sogenannten „Farmhouse“. Für das „Farmhouse“ wurde eine ehemalige, mehretagige Scheune vor dem Abriß bewahrt. Das vollständig renovierte Gebäude enthält fünf Gästezimmer und Suiten, die westlichem Standard entsprechen. Das Haus ist geeignet für 2-3 Familien oder eine Gruppe von Freunden. Man achtete sehr darauf, daß die Anlage bei der Renovierung architektonisch unversehrt blieb. Eine Abweichung wurde jedoch zugelassen – der Einbau einer mit Sonnenenergie  betriebenen Fußbodenheizung. Sollte die Sonne einmal nicht strahlen, übernimmt eine elektrischer Zusatzheizung deren Aufgabe. Das Hauptgebäude, ehemals das Wohnhaus einer örtlichen Bauernfamilie, hat drei Etagen und ein Dachrestaurant. Auch hier wurde so behutsam wie möglich restauriert. Heute sind in dem Haus 8 Gästezimmer und Suiten untergebracht. Ein großer Pampelmusenhain, ein Kräutergarten und ein Gartenrestaurant befinden sich im Hinterland der Hotelanlage.

Weitere zwei kleine Boutique Hotels in der ländlichenr Umgebung Yangshuos,  sind das „Phoenix Pagoda Fonglou Retreat“und das „Moondance Hotel“ ebenfalls nahe des Mondsichelberges gelegen. Auch das  „Phoenix Pagoda Fonglou Retreat“ ist ein rekonstruiertes Bauernhaus. Dagegen ist das „Moondance Hotel“ ein Neubau, der sich in seinem Äußeren jedoch an dem traditionellen Baustil der Gegend orientiert und sich harmonisch in das Landschaftsbild einpasst. Auch diese beiden Hotels, mit jeweils 12 Zimmern und Suiten, besitzen westlichen Standard. Bei einer Entfernung von nur8 kmbis Yangshuo bieten auch sie, neben einem bequemen Zugang zur Stadt, eine intime, stille Atmosphäre fern des Trubels der „Weststreet“.

Auf der Yangshuo gegenüber liegenden Seite des Li-Flusses befindet sich das „Riverside Retreat“ ein ebenfalls empfehlenswertes, neues Boutique Hotel. Dieses kleine Hotel – es hat 16 Zimmern mit westlichem Standard – ist auch für die Bedürfnisse von kleinen Gruppen und Familien gebaut worden. Es paßt sich ebenfalls gut in die umgebende Landschaft ein.
Für mehr Informationen über Yangshuo, die Karstlandschaft und die neuen kleinen Hotels steht www.china-entdecken.com jederzeit zur Verfügung.

 

Gert Wiemeier

www.china-entdecken.com

Titelbild:  © lily – Fotolia.com                                                                                                                                                                                                                                                                                              Bild: Standardzimmer vom Screet Garden Hotel in Yangshuo  Quelle: http://yangshuosecretgarden.com/

Leave a Reply