Der Detian Wasserfall

Posted on: Dezember 8th, 2012 by admin No Comments

Die Niagarafälle, die sich westlich und östlich der Grenze zwischen den USA und Kanada am Abfluß des Eriesee in den Ontario See befinden, sind weltberühmt und sehenswert. Dort trennt eine Insel den Niagarafluß in zwei Arme und je einen Wasserfall. Nicht minder sehenswert sind der Detian-Wasserfall und der Ban Gioc Wasserfall. Sie befinden sich an der Grenze zwischen China und Vietnam. Auch hier trennt eine Insel den Fluß in zwei Arme mit je einem Wasserfall.

Es gibt noch zwei weitere Wasserfälle, die durch eine Staatsgrenze in zwei Teile geteilt werden, die Iguazu Wasserfälle und die Victoriafälle. Statistiken nach sollen der Detian Wasserfall und der Ban Gioc Wasserfall zusammen der viertgrößte transnationale Wasserfall der Welt und sogar der größte transnationale Asiens sein. Na gut. Sei’s drum. Laut “Chinese National Geography” gilt der Detian Wasserfall als einer der schönsten Wasserfälle Chinas.

Die Wasserfälle befinden sich im Südwesten der Provinz Guangxi, im Guichun river oder Quay Son river [eigentlich Quay Xuan song ] wie er auf vietnamesisch heißt und was soviel wie der „Frühling kehrt zurück“ bedeutet. Auf einer Breite von etwa 120 Metern fällt hier der Guichun-Fluß in drei Kaskaden etwa 60 Meter in die Tiefe. Je nach Jahreszeit ändert sich die Szenerie. Im Frühjahr stehen die Kapokbäume der Umgebung mit ihren roten Blüten in voller Pracht. Im Herbst leuchten die gelben Blätter. Im Winter ist der Wasserfall eher fließend denn rauschend. Die beste Zeit für einen Besuch des Wasserfalls ist im Sommer während der Regenzeit. Dann hört man schon von weitem das Getöse des Wassers und bei Sonnenschein und zur richtigen Tageszeit sieht man einen schönen Regenbogen.

Die Landschaft in Detian und Umgebung ist geprägt durch den tropischen Kegelkarst, ähnlich wie in Guilin und Yangshuo. So findet man dann auch zahlreiche Höhlen und Schluchten, die einen zusätzlichen Besuch wert sind. Seit jeher ist der grenzüberschreitende Handel für die Region bedeutend. So findet man denn auch heute zahlreiche vietnamesische Händler auf chinesischer Seite, da für Bewohner der Grenzregion ein visafreier kleiner Grenzverkehr möglich ist.

Viele Touristen nutzen die einfache Möglichkeit, um vietnamesisches Gebiet und einen Markt dort zu besuchen und anschließend wieder zurückzukehren. Auch wenn das von den Behörden stillschweigend geduldet wird, empfehlen wir doch davon Abstand zu nehmen. Die Probleme im Fall eines Falles potenzieren sich durch die fehlenden Visa gewaltig.

Eine Fahrrad- und Wandertour in die Region lohnt sich zu jeder Jahreszeit, denn wie sagt ein bekanntes Sprichwort: „es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung“.

Foto: © Markus Bo (China-entdecken.com)

Leave a Reply