Boutique-Hotel „Graceland Yard“ in Peking

Posted on: Februar 8th, 2013 by admin No Comments

Ohne einen Abstecher in die Hauptstadt des Reichs der Mitte, ist eine China Reise unvollständig. Bei einer Reise nach Peking kann man neben den Sehenswürdigkeiten, die einem von der Stadt geboten werden, aber noch ganz andere, ebenfalls unvergessliche Eindrücke gewinnen.Außer dem Sommerpalast, der verbotenen Stadt und natürlich der Chinesischen Mauer – Attraktionen, von denen wahrscheinlich jeder China-Interessierte schon einmal etwas gehört hat – verschönern die Boutique-Hotels einem jeden Peking-Reisenden seinen Aufenthalt.

Kleine Hotels, in denen der persönliche Service und eine besondere Atmosphäre an oberster Stelle stehen, nennt man Boutique-Hotels. Es ist üblich, dass ein solches Hotel ein eigenen Stil oder einen individuelles Thema hat, der oft auch die lokale Kultur repräsentiert. Ein weiterer Unterschied zu großen Hotelketten ist, dass Boutique-Hotels meist eine geringere Anzahl an Zimmern haben.

Ursprünglich in großen US-amerikanischen Städten wie New York und San Francisco beheimatet, haben die Boutique-Hotels ihren Weg über die Weltmetropolen London und Paris nach Peking gefunden. Diese Art von Unterkunft stellt für jeden China-Liebhaber also ein absolutes Highlight dar, kann er doch durch sie noch mehr von der Kultur Pekings in Erfahrung bringen.

Zimmer im Graceland Yard Hotel Peking

Graceland Yard Zimmer

„china-entdecken.com“ in der Kooperation mit “Das Asien Portal” stellen in einer Reihe insgesamt vier dieser Boutique-Hotels, die sich in Peking befinden, vor und erklären ihre Besonderheiten. Den Anfang bildet das „Graceland Yard“-Hotel, dessen Hauptthema der Zen-Buddhismus ist.

Vor ca. 1500 Jahren entstand in China der Zen-Buddhismus, bevor er durch Mönche nach Korea und Japan weiterverbreitet wurde. Gelegentlich wird der Zen-Buddhismus auch als „Meditations-Buddhismus“ bezeichnet, da das Meditieren einen wesentlichen Aspekt dieser spirituellen Strömung ausmacht.

Da die innere Ruhe einen zentralen Aspekt des Zen-Buddhismus ausmacht, ist auch das „Graceland Yard“-Hotel auf diese Weise gestaltet. Die Ausstattung der Räume mit Antiquitäten und Kunsthandwerken, traditionellen Möbeln sowie Kalligraphie-Gemälden und Malereien, alles an den Zen-Buddhismus angelehnt, erzeugen in den acht Zimmern des Hotels eine spirituelle Atmosphäre.

Doch nicht nur in den Zimmern, die unter anderem mit traditionellen Holzbetten ausgestattet sind, wird orientalischer Charme versprüht. Das Hotel wurde im Stile des Zhengjue-Tempels gestaltet, der eine Geschichte von 500 Jahren hat. Außerdem können sich die Gäste im buddhistisch gestalteten Innenhof entspannen.

Das „Graceland Yard“-Hotel liegt zwischen dem Houhai und Huguo Tempel und ist ein absoluter Geheimtipp für Reisende, die mehr vom Buddhismus erfahren möchten. Obwohl sich das Hotel in ruhiger Lage befindet, ist es im Zentrum Pekings gelegen und alle Sehenswürdigkeiten sind in unmittelbarer Reichweite.

 

Fotos: © Graceland Yard Hotel

Leave a Reply