Tee aus Asien

Geschichte des Tees

Tee wird schon seit Tausenden von Jahren von den Menschen zubereitet und getrunken. Er stammt ursprünglich aus Asien. Als Getränk ist er das weltweit sehr viel hergestellt und getrunken. Aber was ist eigentlich Tee und wie wird er hergestellt?

Tee stellt man her, indem man die zuvor getrockneten und behandelten Blätter und Blüten des jeweiligen Teestrauches mich kochendem oder heißem Wasser aufgießt. Es gibt manche Gegenden in der Welt das werden die Teeblätter auch gegessen, gekaut oder in getrockneter Form geschnupft.

Der Schwarztee und der grüne Tee werden aus dem Teestrauchgewächs hergestellt. Viele andere Getränke, bei denen Kräuter, getrocknete Früchte mit Wasser aufgekocht oder aufgegossen werden, bezeichnet man auch als “Tee” – so z. B. Früchtetee, Kräutertee, Rooibostee, Matetee.

Heimat des Tees

Die ursprüngliche Heimat der Kulturpflanze Tee lag im Gebiet des Länderdreiecks zwischen der indischen Region Assam, dem Norden Birmas und dem südlichen China. Heute wächst der Tee nicht mehr wild, sondern wird weltweit in nahezu allen “tropischen” und “subtropischen” Regionen angebaut.

Andere Länder – andere Sitten

In Asien ist der Unterschied deutlich zu erkennen.  Anders als bei uns in Europa, werden in Japan, Korea, Vietnam und China keine Teesiebe, oder Teebeutel verwendet.

Während man bei uns getrocknete Teeblätter, zerkleinert in einem Beutel oder Sieb mit heißem Wasser übergossen werden, benutzen die Asiaten die ganzen Teeblätter. Diese kommen dann in Kannen oder Tassen und werden direkt mit heißem Wasser übergossen.

Noch ein  Unterschied ist die Anzahl der Aufgüsse. Wir entsorgen unsere Teebeutel nach einmaligem Gebrauch. In Asien werden die Teeblätter bis zu dreimal übergossen.

Teearten:

Es gibt verschiedenen Arten von Tee, hier eine kleine Übersicht.

Grüner Tee

Grüner Tee
Weißer Tee

Weisser Tee

Oolong Tee

Oolong Tee

Schwarzer Tee

Schwarzer Tee

Pu-erh-cha Tee

Pu Erh Cha Tee

Gelber Tee

Gelber Tee

Zubereitungstipps von Tee

Für den optimalen Teegenuss sollte das Wasser frisch, weich und chlorfrei sein.  Außerdem sollten immer die vom Hersteller angegebenen Dosierung und Ziehzeiten beachtet werden. Schwarzer Tee sollte mit kochendem Wasser übergossen werden um die feinen Aromen aus dem Blatt zu lösen. Grüner Tee sollte dagegen kälter aufgebrüht werden und zwar mit zwischen 50-80 Grad heißem Wasser.

Teegeschirr

Für die  Zubereitung von Tee und für seinen Genuss werden spezielle Gefäße benutzt. Kannen aus Metall, Keramikgefäße und Holzgefäße sind dafür typisch.

In England wird der Tee meist in Teekannen gebrüht und in Tassen aus Keramik oder Gläsern serviert. In Russland wird Tee mittels dem historischen Samowar, der früher aus Holz, heute aus Messing oder Stahl ist, zubereitet. Das Wasser wird dazu ständig im Samowar warm gehalten.

In Deutschland wird Tee in der Regel gebrüht, dann in eine Kanne gefüllt und danach über einem Stövchen warm gehalten. Von dem fertigen Tee kann sich dann jeder bei Bedarf eine Tasse nach Belieben eingiessen.

Tee und Gesundheit

Tee besteht aus Vitalstoffen und dient der Gesundheit, er stärkt die Gesundheit und fördert somit auch zur Heilung. Tees gibt in verschiedenen Sorten und Geschmacksrichtungen zu erhalten. Jede Teesorte verfügt über besondere Wirkstoffe, die gesundheitsfördernd sein können.

Fencheltee z. B. besteht aus Früchten, welche mit ätherischen Ölen versetzt sind und wirkt beruhigend hilft bei Blähungen und wird oft und gern für Babys und Kleinkinder genommen.

Asien und die Welt des Tees

In Asien liegen die drei weltweit größten Teeanbauländern – Indien, China und Sri Lanka

Japan:  In Japan wird der grüne Tee produziert, auch ist Japan bekannt für den Matchatee

Sri Lanka: Auf  Sri Lanka gedeihen die frischen-herben Tees, welche sich sehr gut für Teemischungen eignen. Bekannteste Sorte ist hier der Ceylon.

Indien: In Indien befinden sich die bekannten und großen Teegebiete und zwar Darjeeling, Assam und Dooars. Darjeeling ist der beste Tee auf der Welt und hat einen sehr intensiven und aromatischen Geschmack.  Wogegen in Assam und Dooars die eher schwer und würzig schmeckenden Tees geerntet werden.

China: China hat eine jahrtausende alte Teetradition. Überwiegend wird in China Schwarztee und Grüntee angebaut aber auch eine Vielzahl anderer Teesorten wie z. B. Rosentee, Rauchtee, Jasmintee. Anhui und Yunnan sind die größten Anbaugebiete für Tee in China.