Geld tauschen für den Asien-Urlaub

Posted on: November 4th, 2012 by admin 1 Comment

Fremde Länder – Fremde Währung. So war es früher für die deutschen Urlauber. Durch den Euro ist man gar nicht an eine fremde Währung und dem Geld umtauschen gewöhnt. Man kann fast überall in Europa mit dem Euro bezahlen, nur in Asien kommt man damit nicht weiter. Also muss man sich diesem Thema wieder einmal annehmen und ein paar Sachen beachten bevor man in den Flieger steigt.

Es fängt mit dem „Wo“ an. Wo sollte man umtausche? Das ist die klassische Frage die sich bei  jedem „nicht-Euro- Urlaub“ stellt. In den meisten Fällen ist es in Deutschland teurer und auch schwieriger als im Urlaubsland selbst. Trotzdem sollte man einen bestimmten Betrag hier wechseln. Warum? Nun, wenn das Flugzeug um 04:00 früh auf einem sympathischen Kleinflughafen in Laos oder Vietnam landet, kann man Probleme bekommen ein Taxi zu bezahlen. Klar, die Taxifahrer nehmen bestimmt freudestrahlend auch Euros. Aber man darf keinen akzeptablen Umrechnungskurs erwarten.

Bei bestimmten Zielen kann es jedoch ein wenig schwierig werden die entsprechende Fremdwährung zu bekommen. Da kommt man schnell an die Grenzen, oder hat ihr örtliches Geldinstitut  New Taiwan Dollar für den nächsten Taipeh Trip? Hier gibt es aber Anbieter im Internet wie z.B. Travelex  wo man solche Exoten problemlos vorbestellen kann und dann am Flughafen vor dem Abflug abholt.

Vor der Reise informiert man sich über den Devisenkurs und hat ein Gefühl was ein normales Angebot ist und was Abzocke. Achtung, immer Fragen was für Nebenkosten bei einem Umtausch hinzu kommen. Das ist häufig der Klassiker. Die Vorstellungskraft der Geldwechsler in den Reisezielen beim Kreieren von Zusatzkosten ist durchaus bemerkenswert.

Im Land angekommen gibt es viele Gelegenheiten sein Geld zu wechseln. Sei es das Hotel, der Flughafen oder private Wechselstuben oder ganz dubiose Gestalten :-) In der Regel ist eine Bank fast immer die günstigste Stelle. Aber auch hier gilt, Angebote vergleichen.

Was mache ich dann mit dem Geld beim Einkaufen?

Früher habe ich mir immer einen Zettel geschrieben: mein privater Helfer für die Währungsumrechnung.

1 Euro = 2,80 Taler

5 Euro = 14 Taler

1 Taler = 0,36 Euro

5 Taler = 3,60 Euro

Aber das war früher, heute hat man ja Apps! Es gibt unzählige kleine Helfer für das Mobiltelefon. So ist man auf dem Markt im halbdunklem beim Feilschen bestens vorbereitet.

Und, geben sie alle ihre Münzen im Urlaubsland aus. In Deutschland hat man nichts davon. Erstens nimmt sie kaum eine Bank zurück, und wenn kommen ihnen die Tränen. Also, alles raus damit. Dafür gibt es ja die überteuerten Läden am Flughafen :-)

Fazit:

- in Deutschland wird die Summe umgetauscht die man für die ersten Ausgaben benötigt

- sich genau über die Wechselkurse vorher informieren

- einen kleinen Handzettel mit den Kurzdaten vorbereiten

- im Urlaubsziel an der  günstigsten (legalen) Stelle umtauschen

- so wenig Münzen wie möglich mit nach Hause nehmen

One Response

  1. Also was den Geldumtausch anbelangt habe ich bei meinen zahlreichen Asienaufenthalten in den letzten Jahren niemals mehr Bargeld mitgenommen. Insbesondere in Thailand und Kambodscha kann man zu jeder Tages- und Nachtzeit mit der Kreditkarte (und sehr häufig sogar mit der EC Karte) Geld an den zahlreichen Bankautomaten abheben. Sogar in der tiefsten Provinz wird man dort überall problemlos an Geld kommen.
    Ganz anders sieht die Situation im sonst so hochmodernen Japan aus. Die Bezahlung mit Kreditkarten ist dort unüblich und fast nirgendwo möglich. Auch die Beschaffung von Bargeld mithilfe ausländischer Kreditkarten ist dort nur bei ausgesuchten Bankautomaten, die als “International” gekennzeichnet sind möglich. Dennoch ist es auch am Tokioter Flughafen möglich zu jeder Tageszeit Geld am Geldautomaten abzuheben – vorrausgesetzt man findet einen der 3 international Automaten, die es versteckt am Flughafen gibt.
    Ich denke daher, dass man ohne weiteres nur mit einer Kreditkarte bewaffnet nach Asien reisen kann. Gründlich informieren über die örtlichen Möglichkeiten des Geldabhebens sollte man sich jedoch in jedem Fall.

Leave a Reply