10 Tipps für günstige Flugtickets nach Bangkok

Posted on: September 13th, 2012 by admin 5 Comments

Diese eine Frage beschäftigt alle Reisende. Wie komme ich das Flugticket zum besten Preis? Wie bei so vielen im Leben, gibt es auch hier nicht die EINE Antwort, sondern viele Faktoren die man beachten sollte. Man sich an die folgenden Tipps hält, hat man zumindestens das bestmögliche gemacht, und muß sich nicht über Fluggäste neben einen ärgern, die weniger gezahlt haben :-)

1. Internetvergleich

Natürlich sollte der erste Weg ins Netz führen um sich dort sich einen ersten Überblick über die Preise zu verschaffen. Das ist dann der Benchmark an dem gemessen wird.

2. Reiseveranstalter  kontaktieren

Rufen Sie Reiseveranstalter an, die sich auf das gewünschte Ziel spezialisiert haben. Diese kaufen manchmal Gruppenkontingente bei Airlines ein und haben evtl. noch Restplätze übrig. Da sind sie zwar zeitlich vorbestimmt, aber der Preis kann dann sehr spannend sein.

3. Reisebüro gehen

Ja, man glaubt es nicht. Die gibt es auch noch – und gute haben so was von einer Daseinsberechtigung. Wenn man ein sehr gutes gefunden hat, wird man dort fast immer perfekt beraten und findet dort schon den besten Preis und die besten Tipps. Ok, man muß aber erst ein gutes finden :-)

4. Wahl der Airline

Nach Bangkok komme ich mit ca. 20 Fluggesellschaften ex Deutschland und angrenzendem Ausland. Nicht immer nur auf die bekanntesten Airlines schauen, gerade die kleinen oder neuen Fluggesellschaften haben meist sehr interessante Tarife. Auch eine Finnair und SriLankan Airlines fliegen in die thailändische Hauptstadt.  Oder wussten Sie, das die Singapore Airlines von München nach Manchester fliegt :-)

5. Flexibilität der Daten

Am Wochenende sind Langstreckenflüge besser gebucht als in der Woche. Dienstag bis Donnerstag sind häufig zu besseren Preisen zu bekommen. Dies bei der Reiseplanung mit einbeziehen.

6. Umsteigen

Der schnellste Weg (Nonstop) ist meistens auch höherpreisig. Bei der Flugsuche deshalb immer Umsteigeverbindungen (auch zweimal) mit in die Suche einbeziehen. Diese werden wenig bevorzugt und können dadurch eher frei sein, sprich günstiger zu haben.

7. Pokern

Wer Nerven hat, kann bis zum Schluss auf Sondertarife warten. Spätestens einen Monat vor Abflugsdatum werfen die Airlines die letzen Flugplätze auf den Markt. Wenn sie denn noch welche haben. Das ist allerdings ein sehr gewagter Tipp. Er kann auch teurer enden. Aber – wer  zeitlich extrem flexibel ist, für den ist es absolut anzuraten.

8. Highseason oder Lowseason

Bei den Airlines ist die Highseason die teure Zeit und Lowseason die günstige Zeit. Wer zur besten Reisezeit reisen möchte  hat es schwieriger. Wer auch in der Lowseason reisen kann, kommt besser weg. Also im Reisebüro nachfragen, wann die entsprechenden Seasons zu dem Wunschziel sind. Bei ist die Lowseason nach den Osterferien bis in den Juni rein, und im September/Oktober nochmal.

9. Ab wo fliege ich?

Warum immer ab Frankfurt oder München? Über die Grenzen nach Amsterdam, Belgien und Frankreich schauen. Hier finden sich immer mal Schnäppchen die der deutsche Markt nicht hergibt.

10. Meilen sammeln

Eigentlich jede Airline hat einen Meilenprogramm. Einfach eintragen (ist kostenlos) und Meilen sammeln. Diese kann man dann auf den nächsten Flügen einlösen. Der Klassiker ist immer noch einer der besten Tipps. Dafür muss man allerdings schon ein paar mal fliegen.

 

FAZIT:

DEN einen Weg für ein Flugticket nach Bangkok gibt es nicht. Es ist immer eine Kombination aus mehreren Tipps um so günstig wie möglich zu Reisen. Viel Glück

5 Responses

  1. Anja sagt:

    Man könnte auch noch einen 11. Punkt ergänzen: Lang im Voraus buchen.

    Viele Flüge bekommt man deutlich günstiger, wenn man diese mindestens zwei bis drei Monate vor dem geplanten Abflugdatum bucht. Will man also nicht “Pokern” und bis zur letzte Minute warten oder ist bei den Reisedaten unflexibel, sollte man rechtzeitig zuschlagen.

  2. Rolf sagt:

    stimmt, ich bin bislang immer günstiger geflogen, wenn man das Pferd von hinten aufzäumt. Sprich lieber lange vorrausplanen als in diverse Last Minut Angebote zu erhaschen.

  3. Paul sagt:

    Das sehe ich auchso. Ich bin in solchen Dingen auch eher unspontan. Lieber lange und geplant im vorraus buchen. Da weiß man wenigstens was man bekommt!

  4. Stephan sagt:

    Allerdings verpasst man auch sehr viel, wenn man unspontant ist!

  5. Paul sagt:

    Das stimmt. Spontan heißt ja auch nix anderes, als auf sein Bauchgefühl zu hören und das hat immer recht!

Leave a Reply